Überspringen zu Hauptinhalt

Erster Weltkrieg – Krieg in den Schützengräben

Die „Urkatastrophe“, der 1. Weltkrieg, sorgte für den Untergang der Weltordnung des 19. Jhd. in der Welt. Auf den Schlachtfeldern zwischen den Fronten wurde durch neuartige Kriegsführung mit Giftgas, Panzern, U-Booten, Flugzeugen und Dauerbeschuss durch Maschinengewehre ein Krieg unbekannten Ausmaßes geführt, der vor der Zivilbevölkerung keinen Halt machte. Tod, Zerstörung, Verzweiflung und Hunger war allgegenwärtig. Die staatliche und private Bildpropaganda stand völlig konträr zur Wirklichkeit. Mit Hilfe der Grundausrüstung, wie Helm, Gasschutzmaske, Feldspaten, Koppeln, Granatenperle, Patronentaschen etc. aus dem Besitz eines einzelnen Soldaten, wird Einblick in die schweren Kämpfe in den Schützengräben gegeben. Zusammen mit umfangreichem Begleitmaterial kann eindrücklich das Geschehen während des ersten Weltkrieges im Unterricht erarbeitet werden. (3. – 8. Klasse)

Medien-Nr.: 9075031

Feldspaten, Gasmaske, Gasmaskenbehälter, Stahlhelm (Mimikry), Koppelschloss Württemberg, Koppelschloss Preußen,
Bajonettschuh, Patronentasche, Perle Stielhandgranate (Original), Eisernes Kreuz 2. Klasse, Kochgeschirr(Original)

DVD – Erster Weltkrieg I
DVD – Erster Weltkrieg
DVD – Auf zu den Waffen!
DVD – Alptraum Verdun
DVD – Das Sterben an der Front
DVD – Im Westen nichts Neues

Schulbuch – Lesebuch zur Weltpolitik für die Oberklassen höherer Lehranstalten aller Art. (Sichtweise 1915 in Deutschland zum 1. Weltkrieg)
Mappe – Zeitungsausschnitten zur Balkonrede, Erklärung des Kriegszustandes, Verordnung Wilhelms II., allgemeinen  Mobilmachung, Kapitulation und Waffenstillstandsabkommen, Flucht Wilhelm II., Prinz Maximilian von Baden
Mappe – Informationen und Bildern zum Schliefenplan, der Westfront, der Mobilmachung, der Gasangriffe, Verdun, Hartmannswillerkopf in den Vogesen, Rückkehrer, einer Statistik über Toten und Verletzten des 1. Weltkriegs
Mappe – Freiburg im Ersten Weltkrieg und Arbeitsblätter vom Arbeitskreis Landeskunde/Landesgeschichte

 

 

 

 

Weitere Materialkoffer - Geschichte

Nordmänner / Wikinger Gesellschaft Wirtschaft Militär

Nordmänner, gerne als Wikinger bezeichnet, lebten lange Zeit unangefochten in Skandinavien von Ackerbau, Handwerk und Handel. Von dort überfielen deren kampfesfreudigen Krieger auf Viking (Schiffsreise) bzw.  Vkingr (Beutezug) zunächst an den Küsten der Nord- und Ostsee Kirchen, plünderten diese und die…

Ägypten – Totengericht

Die alten Ägypter glaubten an ein Weiterleben nach dem Tod. Ihr Leben wurde geprägt durch die Vorstellung, dass jeder nach seinem Tod vor den Totengott und weitere Richter treten musste, die an Hand der Verfehlungen des Verstorbenen entschieden, wie sein…

Nordmänner / Wikinger Religion Navigation

Nordmänner, auch Wikinger genannt, die nach neuen Siedlungsgebieten und Abenteuern suchten oder in den Kampf zogen, um zu sterben, da sie dadurch ins Valhöll (Wohnung der Gefallenen) übertreten konnten, wo sie den Göttern nahe waren, fuhren mit ihren seetüchtigen Schiffen…

Kelten – Gesellschaft Götter Begräbnis Wirtschaft Technik Militär

Kelten waren unterschiedliche Stämme, die den europäischen Kontinent von Süddeutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich aus besiedelte. Sie selber besaßen keine eigene Schrift, lernten aber durch den Kontakt zu den Griechen, Etruskern und später den Römern lesen und schreiben. Allerdings…

An den Anfang scrollen